Erotische Geschichten

 

von Frau für Frau

 
Manchmal träume ich Am See Sommer Sommerträume Nylons der Sinnlichkeit Kein Tag wie jeder andere Teil I Kein Tag wie jeder andere Teil II  
       
   
   

       
           
               

weitere erotische Geschichten

Frauen entspannen beim Lesen, Männer beim Sex. Das ist Ergebnis einer Emnid-Umfrage für die Zeitschrift "Lisa". Demnach empfinden 78 Prozent der Männer und zwei Drittel der Frauen Sex als gute Ablenkung. Frauen lesen aber lieber ein Buch (77 Prozent).
Deutsche Frauen sind sehr zufrieden im Bett. Aber: Viele vermissen Zärtlichkeit.
55% sind mit ihrem Sexualleben zufrieden, 29% sogar sehr zufrieden, wie eine Forsa-Umfrage unter 500 Frauen zwischen 30 u. 60 Jahren ergab. 75% bezeichneten die Sexualität als wichtigen Bestandteil ihres Lebens.
Fast jede dritte Frau hat demnach zwei bis drei Mal pro Woche Sex. Das gilt besonders für diejenigen mit festem Partner. Bei den Singles sind es nur 7%. Wichtigster Störfaktor im Bett ist für 83% der Frauen Stress.

Onanie - Nicht nur eine Notlösung Noch immer befriedigen sich Männer häufiger selbst als Frauen. Doch die Frauen ziehen kräftig nach - und zwar unabhängig davon, ob sie sich in einer Partnerschaft befinden oder auf Solopfaden wandern. Selbstlust kann die Partnerschaft bereichern © Lifeline.de Kein Wunder, denn was ist unkomplizierter und zuverlässiger als die Onanie? Und es gibt gute Gründe für ein friedvolles Nebeneinander von Selbstbefriedigung auf der einen und Geschlechtsverkehr auf der anderen Seite. Die Selbstbefriedigung hat ihr Schattendasein als Ersatzbefriedigung in Zeiten des Singledaseins verloren und scheint sich als eigenständige Spielart der Liebesfreuden etabliert zu haben. Und das ist gut so. Denn der befriedigende Solo ist eine gute Einstimmung für den Sex zu zweit. Denn nur wer seinen Körper kennt und sich selbst in Ekstase versetzen kann, ist reif für die Liebesdisziplinen mit dem Partner und offen für eine ungehemmte Sexualität. Selbstbefriedigung steht nicht in Konkurrenz zur Liebe zu zweit: Während wir uns beim Geschlechtsverkehr auf unseren Partner konzentrieren, können wir bei der Selbstbefriedigung die Gedanken schweifen lassen. Dem Kopfkino sind keine Grenzen gesetzt. Während sich Männer in der Phantasie am liebsten mit ihrer Traumfrau vergnügen, sind Frauen bei der Eigenlust eher bei sich selbst, ihrem Körper und den körperlichen Veränderungen. Anzeige Lust erleben Sextipps für eine lange Nacht Wie wird man eigentlich "Bi"? Onanie - Nicht nur eine Notlösung Frauen auf dem Gipfel der Lust Woher kommt das Verliebtsein? Zwei Mal Sex pro Woche hält gesund Tageslicht steigert Lust auf Sex Vor allem Frauen, die in einer festen Beziehung sind, erleben die Lust mit sich selbst als sehr bereichernd. Viele geben an, dass es gerade nach einem Orgasmus beim Geschlechtsverkehr mit ihrem Partner sehr lustvoll ist, sich selbst zu streicheln und so die Erregung aufrecht zu erhalten. Und gesund ist die Selbstliebe obendrein. Denn mit jedem Orgasmus wird der Beckenboden-Muskel zwischen Schambein und Anus trainiert. Der Muskel ist für die Erregungsweiterleitung verantwortlich und kann bei guter Wartung die Intensität der Lust auf Dauer steigern.