Die Seite für den Genießer - Weinlexikon -

Rotwein
Rotwein ist gesund - wenn er in Maßen genossen wird. Jetzt haben Wissenschaftler eine mögliche Ursache entdeckt. Ein Team um Roger Conder von der London School of Medicine fand heraus, dass so genannte Polyphenole im Rotwein das Endothelin-1 blockieren. Dieser Stoff ist an der Verklumpung von Blutgefäßen beteiligt und außerdem ein Schlüsselfaktor für die Entstehung koronarer Herzerkrankungen. Weißwein und Rose´blieben wirkungslos. Rotwein dagegen erweise sich bereits in moderaten Mengen als sehr effektiv so Corder.
Der Inhaltsstoff Resveratrol sorgt angeblich für Gesundheit und ein langes Leben (aus NN vom 11.11.06)
Resveratrol gilt gemeinhin als der rote Farbstoff der Weintraube und des Rotweins. Erstmals identifiziert wurde es Ende der achtziger Jahre durch das fanzösische Paradoxon. Gesundheitlich genutzt wird es aber schon seit Jahrtausenden - und zwar in Asien.
In der traditionellen japanischen Medizin gibt es ein weit verbreitetes Heilmittel names Ko-jo-kon, das aus den Wurzeln des japanischen Knöterichs gewonnen wird. Es dient hauptsächlich zur Behandlung von Entzündungen und Herzerkrankungen. In der indischen Ayurveda-Medizin wird zu dem gleichen Zweck bereits seit 2500 v. Chr. ein Phytopräparat verschrieben, das sich Darakchasava nennt.
Biochemiker haben inzwischen beide Präparate auf ihren hauptsächlichen Wirkstoff untersucht:
Es ist das Resveratrol. Unsere neu entdeckte Rotwein-Medizin ist also in Wirklichkeit ein uraltes asiatisches Heilmittel.
Nicht alle Rotweine enthalten die gleiche Menge Resveratrol. Als Rebsorten mit dem höchsten Gehalt gelten Pinot Noir, Cabernet Sauvignon und Merlot. Dort, wo sich eine Traube in einem wechselnden Klima behaupten muss, entwickelt sie das meiste Resveratrol.
Das ist etwa im französischen Burgund oder in Chile der Fall.
Aber der Rotwein verfügt noch über viele andere wohltuende Ingredenzien. Dazu zählen nebst anderen: das Hormon Melatonin (vielfältig gesundheitsfördernd, schlaffördernd), Quercetin, (anti-allergisch, Thrombosehemmer), Anthocyanidine und sogenannte OPCs (fangen freie Radikale, blutdrucksenkend) sowie Catechine (auch im Grünen Tee, sind effektive Radikalefänger).

 

Resveratrol

Wegweiser für Weinkenner

Weinfeste

back